Stadt Apolda

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße

Seiteninhalt



Kategorien:
Optionen:
Okt
01
Ausstellung: Marc Chagall. Von Witesbk nach Paris
01.10.2020 um 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: Kunsthaus Apolda Avantgarde, Bahnhofstraße 42, Apolda

Marc Chagall gehörte zu den prominentesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Wie kaum ein anderer Künstler verband er in seinem Werk Metaphysik mit Profanem. In seiner zwischen Traum und Wirklichkeit angesiedelten Bilderwelt spiegelt sich das Reale als ein Märchen, in denen sich die Gestalten schwerelos im Raum bewegen, was seinen Bildern den Charakter des Phantastischen und nicht selten des Prophetischen verlieh. Unwirklichkeit und Poesie, Schwermut und freudige Überraschung sind hingegen nicht die einzigen Wesenselemente seiner Kunst, deren innerer Reichtum unerschöpflich zu sein scheint und hinter der sich die Erkenntnis des Künstlers für die Höhen und Tiefen der menschlichen Existenz verbirgt. „Ich bin ein Maler, der unbewusst bewusst ist“, sagte Chagall einst. Eine befreiende Wirkung übte seine Malerei dabei sowohl auf eine junge expressionistische Malergeneration in Deutschland aus als auch auf die junge surrealistische Bewegung in Paris. Für Chagalls künstlerische Entwicklung wurde Paris entscheidend. „Das Land, das die Wurzeln meiner Kunst genährt hat, war Witebsk, aber meine Kunst braucht Paris, wie ein Baum Wasser braucht“, erklärte er. Mit der Ausstellung „Marc Chagall.Von Witebsk nach Paris“ widmet sich das Kunsthaus Apolda Avantgarde zum ersten Mal der Entwicklung seiner Bildsprache in den Pariser Jahren, die sich in diesen wichtigen späten Grafiken vollendet und zu einem Abschluss findet. Sein lithografisches Werk gilt als eines der bedeutendsten des 20. Jahrhunderts. Die Technik der Lithografie begleitete Chagalls Schaffen dabei über 60 Jahre lang. Gezeigt werden 80 Grafiken, darunter eine Vielzahl von Unikaten und seltenen Zustands- und Probedrucken, die das Museum Pablo Picasso Münster dem Kunsthaus als Leihgaben zur Verfügung stellt.

Veranstalter: Kreis Weimarer Land, Kreisstadt Apolda & Kunstverein Apolda Avantgarde e. V.

Kuratoren: Dr. Andrea Fromm, Thomas Beege

Okt
01
Ausstellung: GLANZstücke und SPITZENwerke
01.10.2020 um 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: GlockenStadtMuseum Apolda. Bahnhofstraße 41, Apolda

GLANZstücke und SPITZENwerke Ungewöhnliches, Überraschendes und Überzeugendes aus Textil, Farbe und Papier

Textil Art Thüringen - die Gruppe TAT

TAT - Textil Art Thüringen ist eine tatkräftige Künstlergruppe, die bereits seit Mitte der 1970er Jahre in Thüringen präsent ist. Derzeit zählt die Gruppe zehn Mitglieder. Die meisten sind darüber hinaus im Verband Bildender Künstler Thüringens organisiert. Ihr erklärtes Ziel ist es, "für den Faden eine Lanze zu brechen". Der Umgang mit Textilien ist komplex, da er einer Vielzahl an unterschiedlichen Materialien bis hin zu innovativen technischen Stoffen zulässt. Die Ausstellung zeigt, dass Textilkunst weit mehr ist als eine kunsthandwerkliche Fertigkeit und will für dieses Genre der bildenden Kunst sensibilisieren. 

Die TAT-Mitglieder beschreiten unterschiedliche Wege, über die sie sich regelmäßig austauschen. 2019 fand dieser Austausch in Form zweier Werkstattwochen statt, in denen mit unterschiedlichen Materialien experimentiert, genäht, gewebt, geknotet und gewickelt wurde. Dabei setzten sich die Künstlerinnen zum einen mit den Ideen und Arbeitsmethoden des Bauhauses, vor allem der Bauhaus-Frauen, auseinander. Zum anderen standen durchbrochene Stoffe, die Spitzen, in Mittelpunkt der Werkstattarbeit. Trotz inhaltlich vergleichbarer Ansätze gelangten die Künstlerinnen zu überraschend unterschiedlichen Arbeiten. 

Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse der beiden Workshops. 

Okt
01
Bewegung und Begegnung
01.10.2020 um 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Veranstalter: Kreisvolkshochschule Weimarer Land
Ort: Bushaltestelle Appartementhaus, E.-Thälmann-Ring 63, Apolda

Liebe Apoldaerinnen und Apoldaer,

unser BeBeQu-Team war in den letzten Wochen an verschiedenen Stellen in Apolda mit einem Infostand vertreten. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen, die sich die Zeit genommen haben, an unserem Info-Stand anzuhalten. Denn so konnten wir sehr nette Gespräche führen und damit beginnen, Ihre Bewegungs- und Begegnungswünsche entgegenzunehmen.

Daraus möchten wir in den nächsten Monaten – gemeinsam mit Ihnen – ein angemessenes und kostenfreies Angebot „stricken“. Am häufigsten wurde der Wunsch nach einem regelmäßigen gemeinsamen Spaziergang geäußert, gerne auch mit kurzen Zwischenstopps, in denen einfache Gymnastikübungen angeboten werden, oder auch mal mit Nordic Walking Stöcken.

Wir freuen uns sehr, dass wir vor allem viele Menschen über 60 Jahre aus Apolda-Nord erreichen konnten, von denen zahlreiche den Wunsch äußerten, doch in Apolda-Nord ein Angebot zu etablieren. Genau das wollen wir in den nächsten Monaten gemeinsam mit Ihnen auf den Weg bringen, um Apolda-Nord noch lebenswerter zu gestalten. Des Weiteren kam oft der Wunsch zum Ausdruck, die Herressener Promenade für ein Angebot zu nutzen. Auch das möchten wir gerne umsetzen. Daher wollen wir uns gemeinsam mit Ihnen und lokalen Akteur*innen gezielt Teile von Apolda-Nord sowie rund um die Herressener Promenade ansehen. Ziel hierbei ist es, eine schöne bewegungsfreundliche und barrierearme Route zu finden, um möglichst vielen Menschen das Mitspazieren und die Annahme unserer Angebote zu ermöglichen. Dabei werden wir natürlich generell ein Auge darauf haben, welche Barrieren und Probleme es für Sie gibt (und schauen, ob sich einige davon beseitigen lassen). Außerdem wollen wir gemeinsam mit Ihnen nach Bewegungs- und Begegnungsmöglichkeiten Ausschau halten, die vor Ort bereits bestehen und die eventuell noch wenig genutzt sind.

Die Quartiersbegehungen werden an folgenden Tagen stattfinden:

  • • Donnerstag, 1. Oktober, 10 Uhr, Treffpunkt: An der Bushaltestelle „Glockenhofcenter“ vor dem Appartementhaus in Apolda-Nord
  • • Donnerstag, 8. Oktober, 16 Uhr, Treffpunkt: An der Bushaltestelle „Glockenhofcenter“ vor dem Appartementhaus in Apolda-Nord
  • • Donnerstag, 15. Oktober, 16 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang Herressener Promenade
  • • Montag, 19. Oktober, 10 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang Herressener Promenade

Bei den Quartiersbegehungen werden wir circa eine Stunde gemeinsam laufen und uns, wie beschrieben, die entsprechenden Gebiete ansehen und dokumentieren. Danach wird es einen gemeinsamen und gemütlichen Abschluss geben, bei dem wir die Gestaltungsmöglichkeiten im Quartier mit Ihnen vertiefen möchten. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass Menschen mit Gehbeeinträchtigung, Sehbeeinträchtigung oder anderen Beeinträchtigungen sehr herzlich willkommen sind! Für eine bessere Planbarkeit, können Sie sich gerne im Vorfeld anmelden! Oder haben Sie Fragen und Anregungen oder möchten vielleicht sogar die Route im Vorfeld mitplanen? Regionalkoordinatorin Julia Buchwald freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kreisvolkshochschule Weimarer Land, Frau Julia Buchwald, Ackerwand 13, Apolda Tel.: 03644 515689 E-Mail: julia.buchwald(@)kvhs-weimarerland.de

Okt
01
Beratungszeit
01.10.2020 um 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Frauen- und Familienzentrum/ Kirchenkreissozialarbeit
Ort: Mehrgenerationenhaus - Frauen- und Familienzentrum, Dornburger Str. 14, Apolda

Nähere Informationen unter Tel. 03644 650-329

Okt
02
Wochenmarkt
02.10.2020 um 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Ort: Marktplatz
Einträge insgesamt: 550
1   |   2   |   3   |   4   |   5      »      [110]