Stadt Apolda

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße

Seiteninhalt

Aktuelles aus Apolda

Neue Fahrzeuge für die Stützpunktfeuerwehr Apolda

Am 9. Januar 2019 wurden bei der Stützpunktfeuerwehr Apolda zwei neue Fahrzeuge mit einer tollen Licht- und Musikinszenierung in den Dienst gestellt.

Landrätin Christiane Schmidt-Rose und Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand übergaben die Schlüssel für ein Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 (HLF 20) und eine Drehleiter-Automatik mit Korb 23/12 (DLAK 23/12).

Das HLF 20 ist mit einer Gruppenkabine ausgestattet, welches eine Löschgruppe (Besatzung (1/8) aufnehmen kann. Eingesetzt werden kann das Fahrzeug für die Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung. Es führt 1.600 Liter Wasser sowie 200 Liter Schaummittel mit. Zur Ausstattung gehören ebenso ein 360° Kamerasystem, eine Bodensprühanlage, eine Druckzumischanlage sowie zwei Geräteträger für Schlauch und Ölbindemittel und vieles Weitere. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug betrugen 470.000 €, welche durch den Freistaat Thüringen, den Kreis Weimarer Land sowie den Feuerwehrverein Apolda "Sankt Florian" e. V.  finanziert wurden.

Nach 23 Jahren wurde die Ersatzbeschaffung der alten Drehleiter mit einer DLAK 23/12 vorgenommen. Diese hat Gesamtkosten ist Höhe von 651.280 €,  welche durch den Freistaat Thüringen, den Kreis Weimarer Land sowie die Stadt Apolda übernommen wurden. Die maximale Einsatzhöhe beträgt 32 Meter. Der Rettungskorb hat eine Traglast von 400 Kilogramm (4 Personen). Das Gelenkteil an Leiterspitze kann auf 75° abgewinkelt und von 2,50m bis 3,70m telekopiert werden. Insgesamt zehn LED-Scheinwerfer an der Leiter sowie am Rettungskorb dienen zur optimalen Ausleuchtung des Arbeitsbereichs der Kameraden. Ein Kamerasystem zur Überwachung ist sowohl am Abstützbereich als auch am Korb installiert.