Stadt Apolda

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schriftgröße

Seiteninhalt

Aktuelles aus Apolda

Energieversorgung unterstützt Chagall-Ausstellung

v.l.n.r.: Matthias Ameis (Amtsleiter für Wirtschaftsförderung und Kulturpflege) und Sandra Proft (Geschäftsführerin Energieversorgung Apolda GmbH)
v.l.n.r.: Matthias Ameis (Amtsleiter für Wirtschaftsförderung und Kulturpflege) und Sandra Proft (Geschäftsführerin Energieversorgung Apolda GmbH)

Im September dieses Jahres präsentiert der Kreis Weimarer Land mit Unterstützung des Kunstvereins Apolda Avantgarde e. V. und der Kreisstadt Apolda einen weltbekannten Künstler der Moderne. Was vor einigen Wochen, im Zuge der coronabedingten Einschränkungen kaum denkbar gewesen wäre, rückt nun wieder in den Fokus des unmittelbaren Lebens, der viel besagten neuen Normalität, der kulturelle Einrichtungen versuchen so gut es geht nachzukommen, um den Besuchern ein einprägsames Erlebnis zu verschaffen.

Umso mehr kann sich nun das Ausstellungsprojekt „Marc Chagall. Von Witebsk nach Paris“ über finanzielle Unterstützung aus der Region freuen.

Als langjähriger und wichtiger Partner der Projekte des Kunsthauses Apolda Avantgarde unterstützt der in Apolda ansässige Energieversorger eva auch in diesem Jahre wieder die ab dem Herbst anlaufende Kunstausstellung des Hauses mit einem großzügigen Sponsoring von 5.000 €, die der Durchführung des Ausstellungsprojektes zu Gute kommt.

Zu sehen sein werden dann ab dem 19. September 2020 im Kunsthaus Apolda Avantgarde über 70 Grafiken aus dem Spätwerk Chagalls in Form von zum Teil farbigen Lithografien und Holzschnitten, von denen viele bisher selten oder nie gezeigt wurden. Dabei werden insbesondere sein großes Motivrepertoire und dessen Ursprung in der chassidisch-jüdischen Kultur herausgestellt, aber auch seine tiefe Liebe zu Paris.

Logo Energieversorgung
Logo Energieversorgung